ADVERTISEMENT

So macht das Stillen beiden Freude

Während meiner Schwangerschaft stand für mich fest, dass ich mein Baby auf jeden Fall stillen würde. Genau genommen war ich von diesem Gedanken regelrecht besessen. Zu diesem Zeitpunkt machte ich mir noch nicht die geringsten Gedanken über irgendwelche Stillhindernisse – alles schien nur eine Frage der richtigen Einstellung zu sein.

ADVERTISEMENT

shutterstock

Nachdem ich meinen Sohn nach einer langen und schweren Geburt endlich in meinen Armen halten durfte, war ich unsagbar glücklich. Dennoch produzierte mein geschwächter Körper nicht genug Muttermilch für meinen viereinhalb Kilogramm schweren Liebling.

ADVERTISEMENT

shutterstock

Warum ich euch das alles erzähle? Ich möchte euch Mut machen, die Dinge so zu nehmen, wie sie sind. Auch Mutter Natur ist nicht immer perfekt.

ADVERTISEMENT

Next Page
Show Comments ()
ADVERTISEMENT
ADVERTISEMENT
ADVERTISEMENT