So behandelst Du Hormonprobleme ganz ohne Chemie

Den wenigsten Menschen ist ein bis ins hohe Alter perfekt funktionierender Hormonhaushalt vergönnt. Ob schwindende Libido, Menstruationsbeschwerden oder Akne, Hormonprobleme sind oft hartnäckig und schränken die Lebensqualität stark ein. Dabei können auch die tagtäglichen kleinen „Sünden" deinem Hormonhaushalt schaden. Obwohl dir die folgenden Ratschläge deutliche Linderung bringen können, solltest Du diese immer zuerst mit deinem Arzt besprechen und auch verordnete Medikamente keinesfalls eigenmächtig absetzen.

Diese Faktoren belasten deinen Hormonhaushalt

Fleisch- und Milchprodukte aus Massentierhaltung

shutterstock

Diese gelten als mit Östrogenen belastet und sind damit geeignet, den gesamten weiblichen und männlichen Hormonstatus aus dem Gleichgewicht zu bringen.


Sojamilch und alle aus nicht fermentiertem Sojamehl hergestellte Nahrungsmittel

shutterstock

 

Next Page