Mit diesen 20 Tipps bekommst du das perfekte Haar

Beauty

Wir alle wünschen uns schönes, gesundes, glänzendes Haar. Leider wissen wir oft gar nicht, dass unsere Styling-Produkte und unsere Routinen alles andere als gut für unsere Haare sind. Wir haben 20 Tipps für dich zusammengestellt, die dir zeigen sollen, wie du deinen Haaren etwas Gutes tun kannst und welche Gewohnheiten du besser ablegst.

shutterstock

Feuchte dein Haar nach dem Shampoonieren mit etwas einfachem Essig an und lasse es ein paar Minuten einwirken damit es glänzender und heller wird.

shutterstock

Benutze einmal im Monat eine natürliche Avocado-Maske. Du kannst sie selbst herstellen, oder kaufen.

shutterstock

Wasch deine Haare anstatt mit Shampoo mit rohem Eidotter. Das klingt vielleicht seltsam, aber es verleiht dem Haar mehr Feuchtigkeit als herkömmliches Shampoo, ohne es zu schwächen.

shutterstock

Wasch deine Haare nicht zu oft, da das natürliche Öl, sonst von deiner Kopfhaut verschwindet. Deine Haare benötigen diese Nährstoffe zum Wachsen.

shutterstock

Benutze sulfatfreies Shampoo um deine Haare zu stärken. Sulfat entzieht deinem Haar die Feuchtigkeit.

shutterstock

Flechte dir vor dem Schlafengehen einen lockeren Zopf. So verknoten und brechen deine Haare nicht und du bekommst schöne Wellen.

shutterstock

Wenn du deine Kopfhaut jeden Tag mit einer Holzbürste massierst, aktiviert das Blutzirkulation und Haarwuchs.

shutterstock

Schütz dein Haar durch spezielle Sommer-Stylingprodukte vor Sonneneinstrahlung, Chlor und Salzwasser.

shutterstock

Föhn deine Haare nicht zu oft und wenn du es tust, schütze sie durch Lotion vor dem Austrocknen.

shutterstock

Lass deine Haare vor dem Schlafengehen gut trocknen, denn nasse Haare sind viel empfindlicher und brechen schneller.

shutterstock

Vermeide heiße Geräte wie Lockenwickler und Glätteeisen wenn du kannst, da sie die Struktur deines Haares schwächen. Wenn du sie benutzt, nutze immer schützende Stylingprodukte.

shutterstock

Arganöl hilft deinem Haar z.B. bei Spliss oder trockener Kopfhaut. Benutze es einfach als leave-in conditioner.

shutterstock

Bürste deine Haare nicht, wenn sie nass sind. Sie brechen dann viel schneller. Benutze stattdessen einen grobzackige Kamm unter der Dusche, während du deine Spülung benutzt.

shutterstock

Färbe oder bleiche deine Haare nicht, da das darin enthaltende Ammoniak deinen Haaren und deiner Kopfhaut schadet.

shutterstock

Ein Satin- oder Seiden-Kissenbezug schädigt deine Haare nicht so sehr wie andere, wenn du dich nachts bewegst.

shutterstock

Wenn du kaputte Haare hast, die zu Spliss neigen, solltest du sie alle 8 Wochen schneiden lassen, um sie wieder zu stärken.

shutterstock

Nimm das Vitamin Biotin zu dir, da es den Wachstum von Haaren und Nägeln sowie die Regeneration der Haut fördert.

shutterstock

Entspann dich! Nichts ist schädlicher für deine Haare, als Stress. Je weniger Stress du hast, umso schöner werden deine Haare sein.

shutterstock

Ernähre dich gesund. Deine Haare werden von dem ernährt, was du isst. Wenn du zu wenig natürliche Fette, Proteine und Vitamine zu dir nimmst, wird man es deinen Haaren ansehen.

shutterstock

Benutze regelmäßig Haarkuren – natürlich, oder aus der Drogerie – um deine Haare mit Vitaminen und Ölen gesund zu halten.