Du hättest nie gedacht, was Petersilien-Tee für deine Füße tun kann

Advertisements

 

An irgendeinem Punkt in seinem Leben hat jeder sicher einmal Bekanntschaft mit schmerzhaft geschwollenen Füßen oder Beinen gemacht. Das kann viele verschiedene Ursachen haben. Ob Nierenversagen, Blockaden im Lymph-System, Nebenwirkungen einer Hormontherapie oder ganz einfach zu langes Sitzen oder sogar eine Schwangerhaft, die Gründe für die Schwellungen sind nicht immer leicht zu definieren. Petersilien-Tee könnte ab jetzt Abhilfe schaffen.

Wie bereits erwähnt kann vieles die Ursache von geschwollen Füßen und Beinen sein. Verspürst du neben diesem Symptom noch Schmerzen im Herzen, hast Atemprobleme oder bis verwirrt, sollte sofort ein Notarzt konsultiert werden.
Bist du dir sicher, dass der Grund für die Schwellungen nicht so ernst ist, kann Petersilien-Tee dir dabei helfen, die Symptome zu bekämpfen. Petersilien-Tee ist nämlich harntreibend und lässt deine Niere besser arbeiten.
Doch wie macht man den Tee überhaupt?

Zupfe frische Petersilie und tue etwa eine Viertel Tasse davon in eine Art Tee-Ei. Diese Ei legst du jetzt in eine Tasse und gießt kochendes Wasser darüber. Das Ganze sollte dann etwa fünf bis sieben Minuten ziehen. Danach kannst du das Tee-Ei entfernen und das Getränk genießen.

Wenn du magst, kannst du etwas Honig oder Zitrone hinzugeben, um den Geschmack etwas aufzupeppen.
Die Schwellungen sollten bald bereits gelindert sein! Petersilien-Tee ist nur eine Art, diese Symptome zu verringern. Wenn du die Wahrscheinlichkeit erhöhen willst, probiere es doch mal mit Früchten mit hohem Wassergehalt oder Kompressionsstrümpfen.

Advertisements