ADVERTISEMENT

Der Blickfang am Buffet: Kartoffel-Speck-Rosen

Bauerngericht einmal anders
Kartoffel-Speck in seiner glamourösen Version
Einfach und stylisch: Die Idee für das Partybuffet
Kartoffel-Speck-Rosen als Hingucker für die nächste Part


Eine Party steht an und Du möchtest ein neues Rezept ausprobieren. Es soll einfach gehen, keine ausgefallenen Zutaten erfordern und trotzdem Deine Freunde in Staunen versetzen. Keine Idee? Wie wäre es mit Kartoffel-Speck-Rosen, die das klassische Bauerngericht in ein neues, elegantes Kleid hüllen und für geschmackvolle Eyecatcher auf dem Tisch sorgen.

Hier geht's zum Rezept: Motion Cooking

 

 

 

 

Für die köstlichen Kartoffel-Speck-Rosen benötigst Du:
2 mittelgroße Kartoffeln
12 dünn geschnittene Streifen Bauchspeck oder Prosciutto
50 g Butter
100 g geriebenen Emmentaler oder Gouda
1 TL Knoblauchpulver
2 TL Oregano

Und so einfach funktioniert es:

Wasche die Kartoffeln, schäle sie und schneide sie in hauchdünne Scheiben. Lege zwei der Speck- oder Schinkenstreifen direkt übereinander vor dich auf die Arbeitsfläche. Danach legst Du einige Kartoffelscheiben übereinander auf den Speck. Achte darauf, dass sich diese gleichmäßig überlappen. Danach klappst Du die Speckscheibe nach oben und rollst so den Kartoffel-Speck-Streifen zusammen. Die entstandene Rolle erinnert nun an eine Rose, oder?!

An dieser Stelle kannst Du schon einmal das Backrohr auf 150°C vorheizen. Am besten wählst Du ein Umluft-Programm aus, das für eine gleichmäßige Bräunung der köstlichen Partysnacks sorgt.

 

 

 

 

Nun nimmst du eine Backform für Muffins zur Hand. Streiche diese mit der Butter aus, um ein Ankleben der Kartoffel-Speck-Rosen zu verhindern. In diese setzt Du jetzt die einzelnen Rollen. Wenn die Form voll ist, kommt das Würzen an die Reihe: Streue das Knoblauchpulver und den Oregano gleichmäßig über die Rosen. Danach platzierst du den Käse zwischen den „Blütenblättern".

Die Muffinform schiebst Du jetzt für 30 Minuten in den Ofen. Achte dabei darauf, dass an der Oberseite nichts anbrennt. Sollten sich die Ränder der Kartoffel-Speck-Rosen zu stark bräunen, kannst Du die Muffinform mit Alufolie abdecken und damit unschöne schwarze Stellen auf dem Gericht vermeiden.

Nach einer halben Stunde holst Du die Form vorsichtig aus dem Backrohr. Löse die Rosen aus der Muffinform und verteile sie auf einem Teller. Um ein noch schöneres Bild zu erzielen kannst Du die fertigen Rosen auf einem grünen Salatbeet servieren, das aus einfach abgespülten Salatblättern besteht.

 

 

 

 

Show Comments ()
ADVERTISEMENT
ADVERTISEMENT
ADVERTISEMENT