Bewegende Aufnahmen, die dir Gänsehaut bereiten werden

Die Augen eines Menschen gelten nach einem bekannten Zitat als "Spiegel der Seele". Es gibt kaum etwas anderes auf der Welt, das unsere Emotionen und Gedanken so stark zum Ausdruck bringt wie unsere Augen. Und es gibt Momente, in denen du den Menschen Gefühle von den Augen ablesen kannst, die mit Worten nicht zu beschreiben sind. Auf den folgenden 19 Bildern wirst du einen Einblick in das Schicksal verschiedener Menschen bekommen, das dich garantiert nicht kalt lassen wird.

Dem Tode geweiht

imgur

Dieses traurige Bild zeigt die kleine Omayra Sanchez, die in den 80er-Jahren bei einem schweren Erdrutsch in Kolumbien bis zu den Schultern von Schutt und Schlamm begraben wurde. Die Beine der 13-Jährigen wurden dabei so stark von den Trümmern eingezwängt, dass alle Rettungsversuche vergebens waren. Über 60 Stunden verweilte Omayra in ihrer misslichen Lage, bis sie schließlich den giftigen Dämpfen und der körperlichen Unterkühlung erlag. Ein Fotograf hielt hierbei einen ihrer letzten Momente fest. Er erinnert sich heute noch an die Tapferkeit des kleinen Mädchens.

Gleichberechtigung

pinimg

Auf diesem eindrucksvollen Foto wurde der Moment festgehalten, in dem 1957 in den USA die Rassentrennung abgeschafft wurde. Zu sehen ist die damals 15-jährige Elisabeth Ann Eckford, die zu den ersten dunkelhäutigen Schülern gehörte, die das Recht bekamen, die Schule zu besuchen. Hierbei war sie den schweren Protesten der damaligen Gesetzesgegner deutlich ausgesetzt.

Wenn Blicke töten könnten...

blogspot

...hätte dieser Fotograf schlechte Karten. Bei dem Mann, der hier so bösartig in die Kamera blickt, handelt es sich um Joseph Goebbels, der im Dritten Reich als Reichspropagandaleiter der NSDAP tätig war. Das Foto zeigt den Augenblick, in dem man ihm mitteilte, dass es sich bei dem Fotografen um einen Juden handelt. Wenige Sekunden zuvor soll Goebbels noch gelächelt haben.

Als die Stille starb

4tololo

Der 5-jährige Harold Whittles wurde taub geboren. 1974 konnten Ärzte in einer Operation seine Ohren wieder funktionsfähig machen. Mithilfe eines Hörgeräts wird der kleine Junge aus seiner stummen Welt plötzlich Welt voller Geräusche befördert. Der Fotograf Jack Bradley konnte diesen Moment für die Nachwelt festhalten. Die überwältigten Augen des Kindes drücken tausende Gefühle aus.

Geblendet vom Unglück

itvnet

1945 wurden die beiden japanischen Städte Nagasaki und Hiroshima von den Atombomben der amerikanischen Armee erschüttert. Dieses kleine Mädchen zählte zu den glücklichen Überlebenden des Angriffs. Allerdings wurde sie von dem Lichtblitz der Explosion so stark geblendet, dass sie für immer erblindete. Der schwedische Fotograf Christer Strömholm machte diese denkwürdige Aufnahme in den 60er Jahren bei einem Besuch des Katastrophengebiets.

Befreit aus der Hölle

getjoys

Im Jahre 1945 wurden viele unschuldige Menschen aus den Konzentrationslagern in Deutschland befreit. Dieser Mann zählt zu den Personen, die vor dem Schlimmsten bewahrt wurden. Es ist deutlich zu erkennen, dass die Zeit im KZ nicht spurlos an ihm vorbei ging. Seine Augen sind gezeichnet von der unvorstellbaren Tortur, die er dort erlitten haben muss.

Gestohlene Kindheit

obaldenno

Dieses Bild zeigt das traurige Schicksal eines syrischen Kindersoldaten in Aleppo, der vor einem zerbombten Gebäude steht. Er ist nur einer von vielen Kindern, die im Bürgerkrieg zur aktiven Beteiligung gezwungen werden. Zigarette und Waffe deuten darauf hin, dass dieser arme Junge niemals eine Kindheit erleben durfte.

Das Los der Freiheit

tistory

Die junge Afghanin Bibi Aisha wurde mit 14 Jahren mit einem Talibankrieger zwangsverheiratet. Als sie mit 18 Jahren aus dieser Ehehölle floh, schnitt man ihr zur Strafe die Nase ab. Ihr erschreckendes Foto ist repräsentativ für ein Schicksal, das viele Frauen in Afghanistan erleiden müssen. Trotz ihrer Misshandlung hat die junge Frau nichts an ihrer Würde eingebüßt. Sie setzt sich heute für die Rechte der Frauen in muslimischen Ländern ein.

Saphirblaue Augen

blogspot

Als die Fotografin Vanessa Bristow in Südafrika diesen farbigen kleinen Jungen mit den eisblauen Augen erblickte, war sie so angetan, dass sie ihn ablichtete. Beim Teilen des schönen Bildes wurde ihr sofort unterstellt, sie habe das Bild nach der Aufnahme entsprechend bearbeitet. Inzwischen ist aber bewiesen, dass die bemerkenswerten Augen des Jungen völlig real sind. Es handelt sich hierbei um eine sehr seltene Genmutation.

Der Wahnsinn des Krieges

fishki

Diesem Soldaten haben die schrecklichen Eindrücke des Krieges während der Schlacht bei Courcelette im Jahre 1916 so stark zugesetzt, dass sich ein sardonisches Grinsen über seinem Gesicht ausbreitet. Seine Augen strahlen Wahnsinn und Verwirrung aus. Diese sogenannte Kriegsneurose ist die Folge des schweren Traumas, das der Mann durchgestanden haben muss. Er hat die Kontrolle über sich selbst verloren.

Retter in der Not

vkurazhe

Im Februar 2015 spielten sich an der Küste von Neuseeland dramatische Szenen ab. Eine Frau war mit ihrem BMW in den anliegenden Hafen gestürzt. Die beiden Polizisten schlugen daraufhin die Scheibe des Wagens mit einem Stein ein, um die 63-Jährige vor dem Ertrinken zu bewahren. Das Bild zeigt den Augenblick vor der dramatischen Rettung. Die Angst steht der Frau regelrecht ins Gesicht geschrieben.

Im Angesicht des Todes

ustatesbih

Dieses erschütternde Bild ist auch unter dem Namen "Der letzte Jude von Vinnitsa" bekannt. Massenerschießungen unter der SS gehörten damals zur Tagesordnung. Hier sind die letzten Augenblicke eines ukrainischen Juden zu sehen, bevor er zu seinen ermordeten Landsleuten in den Tod stürzt. Seine gebrochenen Augen dürften nur einen Bruchteil dessen vermitteln, was er in diesem Moment empfunden haben muss.

Lebensretter

masedomani

Völlig entkräftet sitzt ein Herzchirurg neben seinem frisch operierten Patienten. Er hat gerade eine 23-stündige Herztransplantation hinter sich. In der rechten Ecke des Raumes ist die an dem schwerwiegenden Eingriff beteiligte OP-Schwester vor Erschöpfung eingeschlafen. Dieser Augenblick gewährt einen Eindruck vom stressigen Alltag dieser Berufsgruppe.

Ferne Blickwinkel

blogspot

Anna Lee Fischer war 1984 im Alter von 35 Jahren die erste Mutter der Welt, die sich an einem Flug ins All beteiligen durfte. Dieses berühmte Bild bringt die Emotionen, die sich bei all den neuen Eindrücken in der Galaxie erleben durfte, sehr gut zum Ausdruck. Das bewegende Foto zierte 1985 die Titelseite des Life Magazines und wurde bis heute von zahlreichen Bands zu Promotionszwecken verwendet.

Die Hölle des Krieges

rsvlts

Auch wenn der Name dieses Soldaten nicht bekannt ist, ist sein Foto inzwischen weltberühmt. Die Aufnahme stammt aus dem Jahre 1965 und zeigt den jungen Mann, der Teil der 173. US-Luftlandebrigade bei der Verteidigungspflicht von Phuc Vinh während des Vietnamkriegs war. Auf seinem Helm sind die Worte "War is Hell" zu sehen, was so viel wie "Krieg ist die Hölle" bedeutet. Eine Botschaft, die trotz seiner warmen Augen sehr glaubwürdig erscheint.

Aufklärung

civihir

Völlig irritiert beobachten diese Männer die Präsentation eines YPKM-Mitglieds, das ihnen zeigt, wie man ein Kondom richtig anlegt. Die Aufnahme ist 2009 in Papua Neuguinea entstanden. Es handelt sich hierbei um eine HIV-Präventionskampagne, die den steigenden Aidserkrankungen entgegen wirken soll. In den letzten Jahren ist die Anzahl der HIV-Erkrankungen des Landes so drastisch gestiegen, dass eine ernste Bedrohung vorliegt.

Hungrige Augen

taz

Eine Schar hungriger Männer hat sich vor einer Moschee in Neu Delhi, Indien versammelt, um an der Essensaushabe teilzunehmen. Wohl kaum eine Weltstadt ist von so starken Kontrasten geprägt, wie die indische Hauptstadt. Neben prunkvollen Palasten herrscht an vielen Ecken extreme Armut. Täglich sterben Menschen an den Folgen ihrer Unterernährung. Zum Glück gibt es wohltätige Organisationen, die sich dem Leid der Armen annehmen. In den hungrigen Augen der Männer lässt sich deutlich auch die Dankbarkeit ablesen.

Tränen des Abschieds

blogspot

Bei dem weinenden Jungen handelt es sich um den Brasilianer Diego Frazao Torquato, der in den Slums von Rio aufgewachsen ist und ständiger Armut und Gewalt ausgesetzt war. Dank der Organisation "Afro Reggae" hatte er über die Musik wieder eine Perspektive für sein Leben gefunden. Das Bild entstand auf der Beerdigung seines Geigenlehrers, der für ihn Freund und Mentor war. Leider starb Diego wenige Monate später selbst im Alter von 13 Jahren an den Folgen einer Leukämie.

Spuren des Kampfes

imgur

Die Augen des Korporals Antonio Metruccio aus der Third Eagle Company sprechen Bände. Die Aufnahme entstand kurz nachdem der Italiener ein rund 72 Stunden langes Feuergefecht hinter sich hatte. Obwohl er zu diesem Zeitpunkt erst 27 Jahre alt war, sieht er deutlich älter aus. Ein bewegendes Beispiel dafür, was die Eindrücke des Krieges mit Menschen anrichten können.