Acht effektive Tipps, wie du Benzin sparen kannst

Kniffe


Nicht das Gaspedal durchdrücken!

charter97

Häufig sieht man Fahrer auf der Straße, die ihr Auto maximal beschleunigen. Aber bereits in der Fahrschule lernt man, Gas- ebenso wie Bremspedal mit Gefühl zu betätigen, weil man so Benzinkosten sparen kann. Wenn du deinen Wagen stark beschleunigst, verbraucht er viel mehr Energie und so auch mehr Benzin.

Benutze auf der Autobahn den Tempomat!

123

Dein Wagen wird erheblich weniger Benzin verbrauchen, wenn du dich an Geschwindigkeitsbegrenzungen hältst und den Tempomat einschaltest, statt jedes Mal stark zu beschleunigen, wenn die Fahrbahn frei ist. Wegen des Luftwiderstands muss der Motor mit höherer Kraft laufen und du verbrauchst mehr Benzin.

Geh rechtzeitig zur Inspektion!

beetify

Ungefähr alle 7000 km sollten Öl und Ölfilter gewechselt werden. Denke an andere Ersatzteile, Zündkerzen etwa und Luftfilter. Um Zusatzkosten zu vermeiden, solltest du solche Verschleißteile rechtzeitig auswechseln lassen. Ansonsten kann es zu ernsthaften Motorschäden kommen - und den reparieren zu lassen, ist sehr viel teurer.

Schalte die Klimaanlage aus!

adme

In dieser Frage musst du für dich entscheiden, was wichtiger ist: Komfort oder Wirtschaftlichkeit? Bei eingeschalteter Klimaanlage steigt der Verbrauch um durchschnittlich 15 %. Andere elektrische Zusatzfunktionen sind nicht so energieintensiv. Ohne Klimaanlage sparst du je nach Temperatur ungefähr 3 Liter pro 100 Kilometer.

Plane deine Strecken effizient!

brightside

Bei guter Routenplanung kannst du vor allem in den Wintermonaten viel sparen. Ein kalter Motor braucht zu Beginn einer Fahrt mehr Benzin. Versuche deine täglichen Fahrten in einer Tour zusammen zu legen, damit du den Motor nicht mehrere Male täglich warm fahren musst.

Fahre nicht, wenn es regnet!

happytify

Bei Regen ist das Unfallrisiko höher. Aber abgesehen davon braucht dein Auto mehr Benzin. An trockenen Tagen muss das Auto den Luftwiderstand überwinden. An Regentagen kommt der Widerstand des Wassers dazu.

Achte auf den Reifendruck!

fumara

Zunächst einmal hast du bei optimalem Reifendruck einen kürzeren Bremsweg. Schon bei einem Fehldruck von 0,1 bar verbrauchst du 2 - 3 % mehr Benzin. Deswegen ist es wichtig, auf den richtigen Reifendruck zu achten, vor allem bei kaltem Wetter.

Vermeide unnötiges Gewicht!

caak

Manche Fahrer haben alles Mögliche in ihrem Wagen, völlig egal, ob es gebraucht wird. Es ist besser, den Inhalt des Kofferraums auf das Nötige zu beschränken, wie Ersatzreifen und Werkzeug für den Reifenwechsel. Je mehr dein Auto wiegt, desto mehr Benzin verbraucht es.